Dabei ist Selbsthilfe das Gegenteil von Selbstmitleid, wer sich Unterstützung bei Gleichgesinnten sucht, möchte aktiv werden und seine Lebenssituation positiv verändern. Ich möchte Sie einladen, sich ein eigenes Urteil zu bilden und die Arbeit der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. kennenzulernen.

Warum Selbsthilfe bei Endometriose

Selbsthilfe bedeutet Austausch und gegenseitige Unterstützung. Diese kann in Form von lokalen Gruppen stattfinden, online und in einer bundesweiten Organisation wie unserer. Gerade bei einer chronischen, unheilbaren Krankheit müssen die Betroffenen einen Weg finden, die Krankheit in ihr Leben zu integrieren.

Die Endometriose-Vereinigung Deutschland wurde 1996 als Selbsthilfeorganisation von und für Betroffene gegründet.

Dafür hilft es, sich aktiv mit der Erkrankung und deren physischen, psychischen und sozialen Auswirkungen auseinander zu setzen. Dies erfordert Mut und kann wie die Erkrankung selbst auch sehr anstrengend sein.

Es geht darum herauszufinden, was einem gut tut. Sei es die Umstellung der Ernährung oder das Ausprobieren von TCM. Um die Endometriose zu akzeptieren, bedarf es einer umfassenderen Betreuung als sie von den meisten Ärzten und Ärztinnen geleistet werden kann. Der intensive Austausch über Ängste, Schmerzen und mögliche ungewollte Kinderlosigkeit ist gerade bei dieser chronischen Krankheit sehr wichtig. Zeit für solche Gespräche finden Betroffene in der Endometriose-Selbsthilfe.

Wer wir sind

Die Endometriose-Vereinigung Deutschland wurde 1996 als Selbsthilfeorganisation von und für Betroffene gegründet. Inzwischen haben sich rund 1400 Mitglieder unter dem Dach des gemeinnützigen Vereins organisiert. Über zwanzig Selbsthilfegruppen aus dem gesamten Bundesgebiet werden von der Endometriose-Vereinigung betreut. Unser gesamtes Angebot von Homepage über Broschüren und Beratung bis zur jährlichen Jahrestagung ist darauf ausgelegt, dass Patientinnen befähigt werden, die Fäden selbst in die Hand zu nehmen.

Unser Beratungsangebot

Die Endometriose-Vereinigung bietet eine kostenlose und unabhängige Telefonberatung für alle Betroffenen und Ihre PartnerInnen an. Unabhängig bedeutet u.a. frei von jeglicher Einflussnahme durch Pharmafirmen. Man muss nicht Mitglied bei uns sein, um eine Beratung in Anspruch zu nehmen. Die Möglichkeit in Ruhe ein Gespräch zu führen und „endlich mal gehört zu werden“, ist für viele der wichtigste Grund, eine Beratung bei uns zu vereinbaren.

Hört der Schmerz niemals auf? Werde ich Kinder bekommen können? Kann mir mein Arbeitgeber kündigen? Gibt es sanfte Methoden gegen die Schmerzen? Niemand kann auf alle Fragen eine Antwort haben auch nicht die Beraterinnen der Endometriose-Vereinigung Deutschland. Aber wir können die Erfahrung von zwanzig Jahren Selbsthilfe und Umgang mit Endometriose zur Unterstützung anbieten.

Natürlich hat unsere Beratung klare Grenzen: Wir sind keine Ärztinnen, also sprechen wir niemals Therapieempfehlungen aus. Unsere überwiegend ehrenamtlichen Beraterinnen werden regelmäßig weitergebildet und kennen ihre rechtlichen und persönlichen Grenzen.

Jedes Jahr unterstützen unsere Beraterinnen über 1000 Frauen dabei, ihren individuellen Umgang mit Endometriose zu finden. Außerdem geben wir eigenes Informationsmaterial, z.B. Broschüren und Flyer, heraus, die über unsere Homepage bestellt werden können. Wenn Sie neugierig geworden sind, klicken Sie doch mal bei uns vorbei.

Informationen

Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.
Bernhard-Göring-Str. 152
04277 Leipzig

Informations- und Aufklärungsseite: www.endometriose-vereinigung.de

Online-Beratungsangebot: www.regelschmerzen-info.de

Vereinbarung eines Beratungstermins: 0341 - 3065304

Facebook: www.facebook.com/EndometrioseVereinigungDeutschland